Von Mick Knauff 10. Oktober 2018

Herzlich willkommen zu Ihrem Mick Knauff Daily zur Wochenmitte. Ja der DAX hat mal wieder die Marke von 12.000 Punkten nach unten durchbrochen.

Das liegt vornehmlich am Sorgenkind Italien. Niemand möchte ein zweites Griechenland auf den Plan rufen – wobei Italien noch weitaus größere Verwerfungen am Markt hervorrufen würde. Denn im Vergleich dazu war Griechenland nun wirklich nur ein kleines Problem.

Nach dem DAX-Neuankömmling Wirecard zuletzt mal 12% runter, dann 10% wieder rauf geschossen ist, hat sich die Aktie mittlerweile um die 180 Euro stabilisiert. Für Freude sorgte hier jetzt eine Kurszielanhebung von den Analysten von ODDO BHF, die als neues Ziel 230 Euro ausgeben.

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Merck aussah, musste das Chemieunternehmen im Verlauf des gestrigen Handelstages Verluste von 1,06 % verzeichnen. Zum Handelsschluss am Montag notierte die Aktie… 

Mehr zu Wirecard erfahren Sie jetzt in meinem aktuellen Video. Hier verrate ich Ihnen u.a. auch, wer jetzt den Automobilzulieferer Hella von seiner Kaufliste gestrichen hat und warum!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Hier können Sie die Beiträge von Mick Knauff automatisch per Email erhalten

2018-10-10T14:56:50+00:00Beiträge, Mick Knauff, Mick Knauff Daily|