Keine Panik. Dies gleich vorweg, denn in Summe sind die US-Indizes richtig stark aufgestellt und die Bullen sind weiterhin im Vorteil. Wenn ich allerdings einen Blick auf alle drei Indizes werfe, fällt mir auf, dass der Dow-Jones-Index seit ein paar Tagen schwach wirkt. Die Konsolidierung ist weiterhin intakt und der letzte Ausbruch scheint sich zu einem Fehlausbruch zu entwickeln. Wohl gemerkt ist dies auch nicht so verwunderlich. Schließlich hat der Index eine gigantische Rallye absolviert und irgendwann ist der Tag gekommen, wo dann mal Schluss ist.

Welches Ziel kommt als erstes in Frage?

Lassen Sie uns lieber in kleinen Schritten vorwärts gehen, denn schließen agieren wir bei einer Korrektur gegen den übergeordnet starken Aufwärtstrend. Mein erstes Ziel liegt bei 25.500 Punkten. Dort befindet sich wie Sie auch meinem Video entnehmen können ein kleiner Aufwärtstrend.

Um diese Marke zu erreichen muss der Dow-Jones-Index signifikant unter 26.100 Punkten schließen. Und unterhalb von 25.500 Punkten geht es wie weiter? Dann stünde auch einem Test der Marke von 25.000 Punkten nichts im Wege. Doch selbst ein Anlauf auf diese Marke würde den langfristigen Trend nicht zerstören. Aber eine Korrektur ist und bleibt meiner Meinung nach unumgänglich und ist ja auch längst überfällig.

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,2 Prozent bei 20.924 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den… 

Facebook – Ist bei 182 $ Schluss?

Der Social-Media Riese steuert auf das 62er Fibonacci Retracement zu. Diese Marke könnte nach der starken Kurserholung wieder zu einem Rücksetzer führen. Behalten Sie demnach diese Marke gut im Auge. Long investierte Anleger sollten auch Stop-Anhebung ins Auge fassen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Hier können Sie die Beiträge von John Gossen automatisch per Email erhalten