Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax“. Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

Der Start in die neue Börsenwoche ist unterm Strich relativ unspektakulär verlaufen. Nach einem zunächst starken Auftakt purzelten die Dax-Gewinne zügig. Dank aber dann doch erneut positiv gestimmter US-Indizes kletterte der Dax wieder nach oben. Mit einem kleinen Kursplus von 10 Punkten beendete der Dax den Handel auf Xetra.

Anleger bleiben vorsichtig

Weiterhin ist und bleibt das 62er Fibonacci Retracement eine Hürde. Wie schon in der Vorwoche betont sind kurze Ausflüge über diese Marke nicht auszuschließen, jedoch dürften diese von keiner nachhaltigen Dauer sein.  Der Monat steht schon in den Startlöchern und dürfte erstmalig für psychologisch schwere Bedingungen sorgen, denn die altbekannte Börsenweisheit Sell in May and go away hat durchaus gute Chancen zum Tragen zu kommen. Deshalb halte ich es auch weiterhin für sinnvoll, Stopps eng nachzuziehen, denn sollte die Rallye weiter anhalten sind Sie automatisch dabei, kippen die Märkte nach unten werden Sie hingegen frühzeitig gut ausgestoppt.

Mein Fazit

Begrenztes Potenzial aber die Rally kann noch weitergehen. Enge Absicherung ist dennoch gefragt. Da es in den kommenden 2-3 Monaten nach der Top-Bildung auch zu einem Rücksetzer von 700 bis zu 1.000 Punkten kommen könnte.

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax“. Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Hexen treiben den Dax Ich hatte… 

Daimler – Kopf gestoßen?

Rückblickend war es wirklich eine erfolgreich vorgestellte Strategie. Januar 2018 hatte ich auf dem Börsentag in Dresden ein Kursziel von 50,00 Euro ausgesprochen. Nach der Erfüllung des Kursziels stand einem gleichzeitigen Wechsel und somit Long-Einstieg auch nichts mehr Wege. Die Aktie erholte sich nun wieder und touchierte schon die Marke von 60,00 Euro. Charttechnisch könnte es dort schon wieder zu Abgabedruck kommen. Es macht an dieser Stelle absolut Sinn, ähnlich wie bei den Märkten nun den Stopp eng anzupassen.

Mehr zu diesen Themen wie üblich innerhalb meines Videos.

Charts hergestellt mit

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Hier können Sie die Beiträge von John Gossen automatisch per Email erhalten