Von Stefan Weidmann 25. April 2019

Viele Analysten gingen davon aus, dass der Aktie die Kondition ausgeht. Bisher eine Fehlanzeige. Mit zeitweise über 231 Euro liegt der Sportartikelhersteller auf einem neuen Allzeit Hoch und ist auch in 2019 weiterhin eine der stärksten Aktien im Dax.

Hauptversammlung am 09.05.2019 in Feierlaune

In der Hauptversammlung kann der Vorstand glänzende Zahlen präsentieren. „Rekordumsatz, die höchste Marge in unserer Geschichte und ein starker Gewinnanstieg“, so wird Konzernchef Kasper Rorsted zitiert. Abgerundet wird dies durch den Vorschlag, die Dividende um satte 29 % auf 3,35 Euro pro Aktie zu steigern. Und kein Gegenwind in Sicht.

Zahlen für das erste Quartal 2019 am 03.05.

Kurz vor der Hauptversammlung wird Adidas auch über das erste Quartal des laufenden Jahres berichten. Auch hier werden weiterhin sehr gute Zahlen erwartet. Dabei waren die vorgegebenen Ziele bereits sehr sportlich. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern eine Umsatzsteigerung von 5 – 8 %, im ersten Halbjahr allerdings mit 3-4 % saisonbedingt etwas geringer. Zusätzlich hilft der weiterhin leicht schwächere Euro/Dollar Kurs. Für das gesamte Jahr 2019 peilt Adidas eine Gewinnsteigerung von 10 – 14 % an.

Mega-Deal im Fußballgeschäft mit Real Madrid

Im Wettstreit um Ausrüsterverträge für europäische Topvereine konnte Adidas jüngst einen wenn auch teuren Coup landen. Medienberichten zur Folge konnte mit dem spanischen Topverein Real Madrid der auslaufende Ausrüstungsvertrag um weitere 12 Jahre bis zum Jahr 2031 verlängert werden. Geschätztes Volumen: rekordverdächtige 1,6 Mrd. Euro, zuzüglich erfolgsabhängiger Zahlungen. Eine offizielle Bestätigung der Vereinbarung ist allerdings bisher Fehlanzeige.

Immer höhere Erwartungen bergen Enttäuschungspotential

Ambitionierte Planungen und Aussichten gefallen den Aktionären. Umso mehr, wenn diese dann sogar noch übertroffen werden. Insoweit sind die Aktionäre des Konzerns aktuell sehr verwöhnt. Inzwischen scheinen sich die Investoren an immer neue Rekorde zu gewöhnen. Dies könnte auch zu einer Übertreibung führen. Auch eine konjunkturelle Abschwächung könnte die aktuelle Wohfühlstimmung empfindlich treffen. Davon ist man zurzeit allerdings noch weit entfernt.

Eine hochspannende Firmengeschichte bis heute. Vor allem, wenn man diese Aktien selbst im Depot liegen hat bzw. mit einem Kauf liebäugelt. 

Aktuelle Meinung der Aktien-Analysten

Wie vor rund 2 Monaten stellen aktuell nur 3 Analysten die Aktie zum Verkauf. Je 18 plädieren für „kaufen“ bzw. „halten“. Auf Grund der Kursentwicklung der letzten Wochen mit einem Kursgewinn von fast 20 % liegt der durchschnittlich erwartete Kurs der Analysten mit rund 220 Euro knapp 5 % unter dem aktuellen Kurs von 231 (24.04.19). Trotzdem scheint der Aufwärtstrend ungebrochen.

Ausblick – Adidas rennt noch an der Spitze

Das Tempo der Umsatz- und Gewinnentwicklung ist weiterhin rekordverdächtig. Noch gibt es keine Anzeichen für (konditionelle) Schwächen. Sollte der Konzern allerdings das Tempo in Zukunft deutlich reduzieren sind Kursverluste wahrscheinlich. Bis es soweit ist können Anleger gut „mitlaufen“.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Hier können Sie weitere Beiträge von Mick Knauff automatisch per Email erhalten