245% Rendite im Jahr mit diesen Gold-Aktien – So einfach funktioniert‘s

Ihr Gratis-Report zum Herunterladen

Inhalte des Gratis-Reports

  • So einfach profitieren Sie 2018 vom steigenden Goldpreis

  • Mit diesen Gold-Aktien können Sie Traumrenditen von über 245% im Jahr einfahren

  • Obszöne Profite: Mit diesem einfachen Trick profitieren Sie gleich vierfach!

  • So verdoppeln Sie Ihre Rendite in nur 3 Schritten

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “245% Rendite im Jahr mit diesen Gold-Aktien – So einfach funktioniert‘s” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Herausgeber: FID Verlag GmbH, Investor-Verlag / Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Email-Adresse eintragen & Sonder-Report sowie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften sichern:

Downloads

So oft wurde dieser Gratis-Download bereits angefordert

Für Gold-Anleger ging es mit der Wahl Donald Trumps erst einmal hässlich zur Sache. Der Goldpreis fiel nach unten, während die breiten Aktienmärkte nach oben schossen.

Die Mehrheit der Anleger erhoffte sich vom „Businessman“ Trump offensichtlich das achte Weltwunder in Wirtschaftsform und die Party am Aktienmarkt begann. Bei einer derartigen Euphorie ist natürlich Gold nicht das beliebteste Investment. Und so sprachen die Medien Wochen lang vom „Trump-Effekt“, während der Goldpreis fiel und die Märkte stiegen.

EINBLICK IN IHREN GRATIS-REPORT – 245% Rendite im Jahr mit diesen Gold-Aktien – So einfach funktioniert‘s

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “245% Rendite im Jahr mit diesen Gold-Aktien – So einfach funktioniert‘s” exklusiv am Anfang dieser Seite und maximieren Sie Ihre Gewinne jedes Jahr!

245% Rendite im Jahr mit diesen Gold-Aktien – So einfach funktioniert‘s

Für Gold-Anleger ging es mit der Wahl Donald Trumps erst einmal hässlich zur Sache. Der Goldpreis fiel nach unten, während die breiten Aktienmärkte nach oben schossen.

Die Mehrheit der Anleger erhoffte sich vom „Businessman“ Trump offensichtlich das achte Weltwunder in Wirtschaftsform und die Party am Aktienmarkt begann. Bei einer derartigen Euphorie ist natürlich Gold nicht das beliebteste Investment. Und so sprachen die Medien Wochen lang vom „Trump-Effekt“, während der Goldpreis fiel und die Märkte stiegen.

Inzwischen hat die Realität jedoch auch den aktuellen US-Präsidenten eingeholt. Einige Zeit ist vorbei und der gute Mann hat bisher noch keine seiner Versprechen wirklich erreicht oder umgesetzt. Dort, wo er es versuchte, scheiterte er sogar kläglich. Ein wenig Herumballern mit Raketen, Tweets am Fließband und Zank mit der Presse um „alternative Fakten“ reichen bei weitem nicht, um die Märkte dauerhaft zu beeindrucken. Dementsprechend ist die Skepsis inzwischen deutlich angestiegen. Der „Trump-Effekt“ steht kurz vor dem Verpuffen. Und da wittere ich als erfahrener Goldanleger natürlich ganz gehörig „Morgenluft“.

Steigt der Goldpreis, explodieren die Goldminen-Aktien

Während Gold etwas mehr als 30% anstieg, was ja an sich schon sehr gut ist, legte der ETF hier Vollgas ein und schoss im Januar 2016 um 200% aufwärts. Sie lesen richtig, so schnell können Sie Ihr Geld verdreifachen!

Selbst 2017, als Gold nach den Trump-Prügeln lediglich ein wenig anstieg, zogen die Goldminen erneut um 50% hart nach oben.

ÜBER DEN EXPERTEN

Jim Rickards
Jim RickardsGoldexperte

Die meisten Menschen werden Jim Rickards vor allem als Autor von bereits 3 Finanzbestsellern kennen oder ihn im Fernsehen gesehen haben. Aber seine Karriere begann bereits vor 35 Jahren an der Wall Street, wo er als erfolgreicher Finanzexperte bekannt wurde. Mittlerweile gilt er als DER Gold Guru schlechthin in den USA.

Kaum bekannt ist Rickards´ intensive Arbeit für die US-Regierung. Er war ein Berater des Direktors der Nationalen Nachrichtendienste, zu denen die NSA, die CIA und 14 andere US-Geheimdienste gehören.

Berater der US-Geheimdienste
An den Terroranschlägen des 11. September 2001 verdienten sich terroristische Organisationen eine goldene Nase, indem sie hoch gehebelt auf fallende Kurse der Fluggesellschaften spekuliert hatten. Rickards wurde anschließend von der CIA angeworben, um ein Programm zur Analyse des Aktienhandels zu entwickeln. Damit können terroristische Aktivitäten erkannt werden, bevor sie sich ereignen.

Das Pentagon ruft Jim zu Hilfe
Als das Pentagon seine erste Simulation eines Finanzkrieges durchführte, riefen sie Rickards zu Hilfe – wegen seiner umfassenden Kenntnisse des internationalen Bankensystems und der Wechselwirkungen der Weltwährungen:

  • Wie kann sich Amerika gegen monetäre Angriffe anderer Staaten wehren?
  • Welche geheimen finanziellen Attacken gegen Bankensysteme generell sind denkbar?

Das waren die zentralen Fragen, bei denen das Pentagon Jim um Unterstützung bat

Email-Adresse eintragen & Sonder-Report sowie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften sichern:


Warning: Use of undefined constant condition - assumed 'condition' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/fqgwoiww/htdocs/wp-content/plugins/php-code-for-posts/Classes/Shortcode.php(95) : eval()'d code on line 1