Kostenloser
Spezialreport:

Hier kommt:

Das große Amazon-Sterben

Report jetzt anfordern

bekannt aus

Details zu “Das große Amazon-Sterben”

  • Amazon weiterhin gnadenlos wie eine Dampfwalze: Nun geraten 5 allseits bekannte und beliebte Unternehmen in akute Schieflage!

  • Aktie 1 & 2: 2 absolute deutsche Traditionsunternehmen aus der Modebranche, deren Existenz durch Amazon aktuell mehr bedroht ist denn je!

  • Aktie 3: Hierbei handelt es sich um einen einstigen Shootingstar der E-Commerce Branche – nun gilt: An dieser Aktie verbrennen sich Anleger gehörig die Finger!

  • Aktie 4: Diese Aktie ist die größte Überraschung – aktuell noch gefeiert wie Streaming-Dienst Netflix, droht auch dieses Unternehmen von Amazons schierer Marktmacht erdrückt zu werden.

  • Aktie 5: Eine bekannte Ausgründung der bekannten Start-Up-Schmiede Rocket Internet – Auch hier sollten bei allen Aktionären die Alarmglocken schrillen! Amazon-Bedrohungsstufe: extrem hoch!

  • Fordern Sie jetzt den kostenlosen Spezialreport an und schützen Sie Ihr Depot vor den Opfern des amerikanischen Internet-Giganten.

Das große Amazon-Sterben

Email-Adresse eintragen und Report gratis sichern

Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG / Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Was Sie über “Das große Amazon-Sterben” wissen müssen

So vermeiden Sie heftige Verluste

Liebe Leserinnen, lieber Leser,

eine der erfolgreichsten Aktien der Welt ist zweifelsohne Amazon. Der Onlineeinzelhändler aus Seattle ist Ende 1997 an die Börse gegangen. Seither hat sich der Aktienkurs von Amazon fast vertausendfacht. Wer zum Emissionskurs einen Betrag von 1.200 US-Dollar angelegt hat, dürfte sich heute als heute Millionär bezeichnen. Was ursprünglich als Buch- und CD-Händler begonnen hat, ist heute ein weit verzweigtes Imperium. Inzwischen gibt es kaum noch eine Produktkategorie, die Vorstandschef Jeff Bezos nicht über seine Webseite anbietet: Es gibt Küchen- und Haushaltsgeräte ebenso wie Wohnaccessoires, es gibt Tiefkühlprodukte, die in den Großstädten taggleich ausgeliefert werden, es gibt Musik-, Video- und Buchabonnements. Keine noch so exotische Produktkategorien scheint vor Amazon mehr sicher zu sein. Wenn Amazon neben Google, Facebook und Netflix als einer der globalen Gewinner des Internet-Booms der vergangenen 20 Jahre ausgemacht wird, muss es naturgemäß auch Verlierer geben. Den Verlierern des Amazon-Booms ist diese Sonderausgabe gewidmet. In dieser Sonderausgabe will ich Ihnen insgesamt fünf Aktien vorstellen, die von Amazon hochgradig gefährdet sind und von denen ich davon ausgehe, dass bei ihnen weitere, deutlichere Kursrückgänge möglich ist. Ich möchte Sie davor warnen, weiter auf diese Werte zu setzen.

Sie sichern sich ganz leicht ab, in dem Sie den Gratis-Report herunterladen und meine Strategie beim Verkaufen der Aktien beachten. So vermeiden Sie heftige Verluste und müssen nicht zusehen, wie Ihr Erspartes schrumpft. Überzeugen Sie sich vom Gratis-Report selbst – Sie können damit nur gewinnen.

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Gevestor-Prämien Team

Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG / Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Email-Adresse eintragen und kostenlos unsere Reports erhalten!

Über den Experten

Tobias Schöneich, Chefanalyst und Mittelstands-Experte

Schon während des Studiums der Betriebswirtschaftslehre entwickelte Tobias Schöneich großes Interesse für Investitions- und Finanzierungsfragen von Unternehmen.

Vor allem die Besonderheiten familiengeführter Mittelständler zogen ihn in seinen Bann. Nicht zuletzt, weil er aus einer Familie stammt, in der das Unternehmertum seit jeher eine große Rolle spielt.

Spezialisierung auf mittelständische Unternehmen

Schöneich vertiefte sich immer weiter in die Materie und wurde nach und nach zu einem ausgewiesenen Experten in Sachen Mittelstands-Aktien. Nach erfolgreich absolviertem Studium arbeitete der Hanseat bei einem der größten Börsenverlage Europas.

Als Produktmanager war er für Börsenbriefe verantwortlich, bei denen Mittelständler eine zentrale Rolle spielten. Um sich noch mehr auf dieses Thema konzentrieren zu können, machte sich Schöneich als freiberuflicher Analyst und Finanzjournalist selbstständig.

In dieser Phase suchte der renommierte Analyst und Finanzjournalist Rolf Morrien einen Experten, der mit ihm die Depots seiner Börsendienste betreuen sollte. In Tobias Schöneich fand Morrien den perfekten Spezialisten für die Aufgabe.

Intensive Zusammenarbeit mit Rolf Morrien

Im Laufe der Kooperation entstand die Idee eines Börsendienstes, der sich ausschließlich auf Aktien mittelständischer Unternehmen konzentriert. Denn diese Papiere entwickeln sich in aller Regel erheblich besser als „gängige“ Aktien.

Mit dem „Mittelstands-Depot“ riefen die beiden diesen Börsenbrief ins Leben. Tobias Schöneich ist Chef-Analyst des Dienstes. Anleger profitieren damit nicht nur vom enormen Börsenwissen des Norddeutschen, sondern auch von der Genauigkeit im Umgang mit Zahlen.

2018-11-15T17:45:12+00:00A-B-split|